Fotografie: Dienstleistungsumfang

  1. Viele schöne Momente von unserem Tag zum teilen mit Freunden.
    Die Besten Fotos von euch, eurem Tagesablauf und euren Gästen. Mit Herz, Charme und Emotionen. Anstatt mit Blitz arbeiten wir mit extrem lichtstarker Kameratechnik. Lieferung in guter Qualität zum teilen mit Freunden im Internet. Die 15 besten Fotos pro Stunde Anwesenheit. Fotoselektion durch den Fotografen.
  2. First View Organisation
    Wir helfen bei der Organisation des First Views, um einen emotionalen und schönen Ablauf zu ermöglichen.
    Ist der First View in der Anwesenheitszeit nicht abgedeckt, entfällt diese Leistung.
  3. Professionelle Familienportraits
    Der Fotograf nutzt sein fotografisches Wissen um die Familien professionell abzulichten.
    Bei gutem Wetter, also keiner Regengefahr oder Windgefahr, wird auf Wunsch vor Ort ein Blitzsystem genutzt (2x 600W in Akkubetrieb).
    In Zusammenarbeit mit den Trauzeugen werden die Gruppen arrangiert.

Optional gegen Aufpreis

  1. Fotobuch (CHF 500 zzgl. Druckkosten, Druck bei Cewe)
    Professionelle Erstellung eines Fotosbuchs im Stil des Fotografen in Adobe Indesign
  2. Scout & shoot (CHF 250 zzgl. Spesen)
    Ca. 2 Stunden.
    Wir treffen uns am Hochzeitsort um uns die Gegebenheiten anzuschauen und treffen Entscheidungen.
    Wir machen ein kleines Fotoshooting, um uns für den Hochzeitstag aufzuwärmen. Die besten Aufnahmen, in der Selektion des Fotografen, werden zum herunterladen geliefert.
  3. Prints (Je Bild CHF 25)
    100% JPG voller Auflösung oder Adobe Super Resolution (Je bild zzgl. CHF 5)
    Die Bilder werden zum herunterladen geliefert.
    Der Druck ist nicht enthalten, es handelt sich um die Druckdatei.
  4. Light Retouche (Je Bild CHF 5)
    Der Fotograf verbessert die Zähne dezent in seinem Stil.
    Der Fotograf verbessert die Haut dezent in seinem Stil.
  5. Experimentelle automatische Retouchierung aller gelieferten Fotos (Angebot auf Anfrage)
    Ungewollte Retouchierung kann nicht ausgeschlossen werden, oder ist wahrscheinlich. Kann zu unnatürlichem Aussehen führen. Kann Vorteile in Hautrötungen bieten.

Videographie: Dienstleistungsumfang

  1. Film Impressions
    Der Film, den die meisten Hochzeiter eigentlich wollen, ist jetzt unser Basisangebot: Ein Film, der möglichst viele Eindrücke wiedergibt.
    Der Videograph möchte aber einen schönen Film erarbeiten und selektiert daher selbst eine Auswahl an Aufnahmen.
    Die Hochzeiter machen im Voraus Vorschläge, welche Musik ihnen von der Lizenzpartnerplattform gefällt. Über die finale Musikauswahl entscheidet der Videograph, zudem können gewählte Lieder gekürzt oder ergenzt werden.
    Der Film wird in guter Qualität in FHD geliefert.
    Szenenselektion durch den Fotografen. Mindestens 60 Sekunden Film pro Stunde Anwesenheit. Keine Komplettaufzeichung von Ansprachen, sofern nicht gesondert vereinbart, da sonst andere wichtige Eindrücke verloren gingen.
  2. First View Organisation
    Wir helfen bei der Organisation des First Views, um einen emotionalen und schönen Ablauf zu ermöglichen.
    Ist der First View in der Anwesenheitszeit nicht abgedeckt, entfällt diese Leistung.
  3. Chose your visual style
    Auf Wunsch kann das Brautpaar basierend auf einem look book im voraus die gewünschte Bildfarbgebung entscheiden.

Optional gegen Aufpreis

  1. Fotobuch (CHF 500 zzgl. Druckkosten, Druck bei Cewe)
    Professionelle Erstellung eines Fotosbuchs im Stil des Fotografen in Adobe Indesign.
    Retouchierungs-Optionen gegen Aufpreis (Siehe Fotografie)
  2. Professionelle Familienportraits (Fotografie) (CHF 500)
    Der Fotograf nutzt sein fotografisches Wissen um die Familien professionell abzulichten.
    Bei gutem Wetter, also keiner Regengefahr oder Windgefahr, wird auf Wunsch dafür vor Ort ein Blitzsystem genutzt (2x 600W in Akkubetrieb).
    In Zusammenarbeit mit den Trauzeugen werden die Gruppen arrangiert.
  3. Scout & shoot (CHF 250 zzgl. Spesen)
    Ca. 2 Stunden.
    Wir treffen uns am Hochzeitsort um uns die Gegebenheiten anzuschauen und treffen Entscheidungen.
    Wir machen ein kleines Filmshooting, um uns für den Hochzeitstag aufzuwärmen. Ein Kurzfilm 15-30 sekündiger Kurzfilm wird in der Selektion und des Stils des Fotografen geliefert.
  4. Moments (CHF 100 pro Stunde Anwesenheit)
    Viele Momente als Fotos zum teilen mit Freunden
  5. Prints (CHF 25 pro Bild)
    Als Upgrade zu „Moments“
    JPG voller Auflösung.
    Die Bilder werden zum herunterladen geliefert.
    Der Druck ist nicht enthalten, es handelt sich um die Druckdatei.
  6. After Movie (CHF 1.000)
    Ein Film mit den Höhepunkten in der Länge von 5-8 Minuten wird in der Selektion und Stil des Fotografen geliefert.

Anwesenheitsdauer

  1. Die Anwesenheitsdauer wird in der Buchung bestimmt und gilt als „bis“ Wert.
  2. Am Hochzeitstag bekommt der Fotograf für zusätzliche gewünschte angefangene Stunden CHF 250.
  3. Bis zum Vortag der Hochzeit kann, nach Verfügbarkeit, ein Paketupgrade gebucht werden, für die Differenzsumme gilt der Kurzfristigkeitszuschlag. Für Optionen gibt es keinen Kurzfristigkeitszuschlag.

Präambel

Mit den AGB soll ein gerechter Interessenausgleich zwischen Fotograf und Kunden erreicht werden.

Punkt 1 bis 6 Copyright 2016 SBF Schweizer Berufsfotografen und Filmgestalter
Punk 7 und weiter Copyright 2022 Ramon Lischka
Obige Dienstleistungsumfangspunkte: Copyright 2022 Ramon Lischka

1. Definition

  1. Fotografische Arbeit. Der Ausdruck «fotografische Arbeit» bezeichnet das Ergebnis einer vom Fotografen für den Kunden gemäss
    der zwischen den Parteien getroffenen Vereinbarung geleisteten Arbeit.
  2. Fotograf. Der «Fotograf» ist die für die Leistung der fotografischen Arbeit beauftragte Person. Der Begriff «Fotograf» bezieht sich
    in diesen AGB selbstverständlich auf Personen beider Geschlechter. Zudem erfasst er auch Fotodesigner.
  3. Kunde. Der «Kunde» ist die Person, die die fotografische Arbeit beim Fotografen bestellt. Der Begriff «Kunde» bezieht sich in
    diesen AGB selbstverständlich auf Personen beider Geschlechter.
  4. Parteien. Die « Parteien » sind der Fotograf und der Kunde.
  5. Exemplar der fotografischen Arbeit / Exemplar. Jede Wiedergabe der fotografischen Arbeit in analoger oder digitaler Form auf
    einem (Daten)Träger (insbesondere auf Papier, Diapositiv, CD-ROM, Computerfestplatte) oder online (insbesondere in Computernetzwerken, auf Webseiten) gilt als «Exemplar der fotografischen Arbeit» oder als «Exemplar».

2. Ausführung der fotografischen Arbeit

  1. Fotografische Arbeit. Der Ausdruck «fotografische Arbeit» bezeichnet das Ergebnis einer vom Fotografen für den Kunden gemäss
    der zwischen den Parteien getroffenen Vereinbarung geleisteten Arbeit.a1. Vorbehältlich schriftlicher Vorgaben des Kunden bleibt die Gestaltung der fotografischen Arbeit voll und ganz dem Ermessen des
    Fotografen überlassen. Insbesondere steht ihm die alleinige Entscheidung über die technischen und künstlerischen Gestaltungsmittel,
    wie zum Beispiel Beleuchtung und Bildkomposition, und die Auswahl der Mittel zu deren Umsetzung zu.
  2. Bei der Ausführung der fotografischen Arbeit kann der Fotograf Hilfspersonen seiner Wahl einsetzen.
  3. Das Aufnahme-Equipment, das für die Ausführung der fotografischen Arbeit erforderlich ist, wird vom Fotografen gestellt.
  4. Vorbehältlich gegensätzlicher schriftlicher Vereinbarung ist der Kunde dafür verantwortlich, dass die zur fotografischen Arbeit
    nötigen Orte (Locations), Gegenstände und Personen rechtzeitig zur Verfügung stehen.
  5. Verschiebt der Kunde eine Aufnahmesitzung weniger als zwei Tage vor ihrem Termin auf ein späteres Datum oder kommt er
    seinen Verpflichtungen z.B. gemäss Ziffer II.4. nicht nach, so hat der Fotograf Anspruch auf Ersatz der bereits angefallenen
    Kosten (inkl. Drittkosten). Zusätzlich steht ihm eine Entschädigung zu. Diese bemisst sich auf Basis des zur Zeit des Vertragsschlusses
    geltenden Tarifs des SBF (Unverbindlicher SBF Leitfaden zur Kalkulation fotografischer Auftragsarbeiten) und beträgt
    50% des Honorars, welches gemäss Tarif für die Ausführung der ausgefallenen Aufnahmesitzung geschuldet wäre.
  6. Die Regel der Ziffer II.5. gilt auch, wenn eine Aufnahmesitzung weniger als zwei Tage vor Beginn der Aufnahmesitzung
    wegen ungünstiger Wetterverhältnisse auf ein späteres Datum verschoben wird.
  7. Erfüllungsort ist der Geschäftssitz des Fotografen. Falls der Kunde den Fotograf bittet, ihm die geleistete fotografische Arbeit,
    oder Exemplare dieser Arbeit (physisch oder elektronisch) zuzusenden, gehen die Risiken des Transports auf den Kunden über.
  8. Das zwischen den Parteien vereinbarte Honorar ist zuzüglich MWSt geschuldet und – vorbehältlich gegensätzlicher schriftlicher
    Vereinbarung – innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungsstellung zu bezahlen.
  9. Fotograf. Der «Fotograf» ist die für die Leistung der fotografischen Arbeit beauftragte Person. Der Begriff «Fotograf» bezieht sich
    in diesen AGB selbstverständlich auf Personen beider Geschlechter. Zudem erfasst er auch Fotodesigner.
  10. Kunde. Der «Kunde» ist die Person, die die fotografische Arbeit beim Fotografen bestellt. Der Begriff «Kunde» bezieht sich in
    diesen AGB selbstverständlich auf Personen beider Geschlechter.
  11. Parteien. Die « Parteien » sind der Fotograf und der Kunde.
  12. Exemplar der fotografischen Arbeit / Exemplar. Jede Wiedergabe der fotografischen Arbeit in analoger oder digitaler Form auf
    einem (Daten)Träger (insbesondere auf Papier, Diapositiv, CD-ROM, Computerfestplatte) oder onli

3. Haftung des Fotografen

  1. Der Fotograf haftet, einschliesslich einer Mängelhaftung, nur für vorsätzliches und grobfahrlässiges Verhalten. Die
    Haftungsbeschränkung gilt auch für das Verhalten seiner Angestellten und Hilfspersonen.
  2. Der Kunde hat Mängelrügen innerhalb von sechs Werktagen ab Lieferdatum des Werks schriftlich geltend zu machen, ansonsten
    gilt die fotografische Arbeit als genehmigt und es können keine Ansprüche mehr geltend gemacht werden.

4. Verwendung der fotografischen Arbeit durch den Kunden

a. Im allgemeinen

  1. Der Kunde darf die fotografische Arbeit nur zu dem mit dem Fotografen vereinbarten Zweck und für den vereinbarten Zeitraumverwenden. Ist kein solcher Zeitraum vereinbart worden, bestimmt sich die Dauer nach dem Zweck des Auftrages. Jede vereinbarungswidrige
    Verwendung verpflichtet den Kunden, dem Fotografen eine Entschädigung in der Höhe von
    150% des gemäss zur Zeit des Vertragsschlusses geltenden SAB-Tarifs (Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der Bild-
    Agenturen und –Archive) dafür geschuldeten Entgelts zu bezahlen.
  2. Nur der Kunde ist berechtigt, im Rahmen der mit dem Fotografen getroffenen Vereinbarung von der fotografischen Arbeit Gebrauch
    zu machen. Ohne gegenseitige schriftliche Vereinbarung ist der Kunde nicht berechtigt, Dritten das Recht auf Verwendung
    der fotografischen Arbeit zu überlassen.
  3. Der Kunde hat bei der mit dem Fotografen bestimmten Verwendung des Werks den Namen des Fotografen in geeigneter Form
    zu erwähnen. Mit vorgestelltem Zeichen © und nachgestelltem oder mit einem ähnlichen, mit dem Fotografen vereinbarten Vermerk
    (z.B. „Alle Rechte bei …“). Bei Weglassung des Vermerks schuldet der Kunde zusätzlich zum vereinbarten Honorar
    eine Entschädigung im Umfang von 50% des Honorars, welches für die widerrechtliche Verwendung der fotografischen
    Arbeit gemäss des zur Zeit des Vertragsschlusses geltenden SAB-Tarifs (Schweizerische Arbeitsgemeinschaft
    der Bild-Agenturen und –Archive) zu bezahlen wäre.
  4. Die Bestimmungen des Bundesgesetzes über das Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (URG) bleiben vorbehalten.

b. Rechte Dritter

  1. Wenn der Kunde dem Fotografen angegeben hat, im Rahmen der Ausführung der fotografischen Arbeit (bestimmte) Personen
    zu fotografieren, so hat der Kunde dafür zu sorgen, dass diese Personen ihre Zustimmung zum Fotografiert werden und zum
    nachfolgenden Gebrauch der fotografischen Arbeit im Rahmen des Vertragszweckes gegeben haben.
  2. Wenn der Kunde dem Fotografen Gegenstände und/oder Gerätschaften übergeben oder ihm bestimmte Orte angegeben hat,
    die im Rahmen der fotografischen Arbeit fotografiert werden sollen, hat der Kunde dafür zu sorgen, dass kein Recht Dritter der
    Erstellung der fotografischen Arbeit und deren anschliessenden Gebrauch im Rahmen des Vertragszweckes entgegensteht.
  3. Falls die in den beiden vorstehenden Absätzen vorgesehenen Verpflichtungen verletzt werden, verpflichtet sich der Kunde, dem
    Fotografen jede Zahlung (z.B. Schadenersatz) zurückzuerstatten, zu dem dieser zugunsten der Berechtigten verpflichtet werden
    könnte, und ihn für sämtliche im Zusammenhang mit der Bereinigung der Situation anfallenden Kosten (z.B. Kosten im Zusammenhang
    mit Vergleichs- oder Gerichtsverhandlungen) zu entschädigen.

5. Verwendung der fotografischen Arbeit durch den Fotografen

Wurde im Einzelfall schriftlich ausdrücklich vereinbart, dass der Kunde das Urheberrecht an der fotografischen Arbeit erhält, so behält
der Fotograf das Recht, die fotografische Arbeit für eigene Zwecke zu verwenden, insbesondere auf der eigenen Webseite, in
Portfolios, an Kunstaustellungen etc.

6. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

  1. Auf Verträge zwischen dem Kunden und dem Fotografen ist ausschliesslich schweizerisches Recht anwendbar.
  2. Ausschliesslicher Gerichtsstand bildet der Geschäftssitz des Fotografen.

7. Great Reset

  1. Niemand ist verpflichtet sich testen oder impfen zu lassen.
  2. Aufgrund erhöhter politischer Unsicherheit im Ausland überschreitet der Fotograf die Grenzen der Schweiz und Liechtenstein nicht.

8. Rücktritt

  1. Rücktritt durch den Fotografen ist jederzeit möglich, bei einem Rücktritt durch den Fotografen sind nur die erbrachten Leistungen zu bezahlen.
  2. Rücktritt durch den Kunden ist gesetzlich geregelt.

9. Spesen

  1. Fahrspesen sind CHF 1 pro Kilometer und enthalten sowohl die Fahrkosten, Fahrtverpflegung als auch die zeitliche Entschädigung.
  2. Übernachtung – Der Fotograf kann eine Übernachtungsmöglichkeit buchen, wenn die Rückreise länger als 1 Stunde dauert und
    – der Auftrag nach 22 Uhr endet
    – oder die Gesamtanwesenheit 12 Stunden oder länger beträgt.
  3. USB Stick und Versand.
  4. Alle weiteren Kosten, die in Zusammenhang mit der Auftragserfüllung entstehen.

10. Pausen und Verpflegung

  1. Pausen gelten als Anwesenheitszeit/Arbeitszeit
  2. Pausenumfang liegt im Ermessen des Fotografen
  3. Der Fotograf muss ordentlich und vollständig verpflegt werden und darf nach seinem Ermessen Bestellungen oder Einkäufe tätigen. Ist keine Verpflegungsmöglichkeit vorhanden kann der Fotograf innerhalbt der Anwesenheitszeit/Arbeitszeitdas nächste Restaurant aufsuchen.

11. Bildrechte

  1. Die Bildrechte liegen beim Fotografen
  2. Der Fotograf darf alle gemachten Aufnahmen zu Portfolio und Werbezwecken nutzen.
  3. Der Kunde darf die gelieferte Arbeit öffentlich teilen, sofern auf die Bildquelle hingewiesen wird: „Videographen.ch“
    oder das Wasserzeichen nicht entfernt oder abgeschnitten wird.

12. Einholung der Abbildungserlaubnis

Wegen grossem Rechtswirrwarr ist folgendes leider notwendig.

Der Auftraggeber ist verantwortlich die Erlaubnis der Abbildung und Veröffentlichung(ohne Einschränkung) von Foto und Video und Ton Werken einzuholen.

  • Kunstwerke
  • Architektur
  • von Eigentum & Besitz
  • in den Räumlichkeiten von Eigentum & Besitz
  • Personen
  • Dienstleister

Ist die Abbildung und unbeschränkte Veröffentlichung einer der oben genannten Punkte nicht erlaubt, so hat der Auftragsgeber es dem Fotografen schriftlich mitzuteilen, und das Subjekt/Objekt ist mit einem deutlich sichtbaren roten Punkt zu markieren.

Kann etwas oder jemand aufgrund fehlender Erlaubnis nicht abgebildet werden, so entsteht dadurch keine Minderleistung.

Erfolgt keine Mitteilung gegenüber dem Fotografen, gelten die Rechte als eingeholt!

Bei Drohnung/Mahnung/Klage durch Vertreter der oben genannten Punkte hat Auftraggeber die Erlaubnis zu beweisen.

13. Weitere Foto/Videographen

Sind weitere Foto/Videographen vor Ort, die nicht über Videographen.ch gebucht wurden, so entsteht keine Zusammenarbeit oder Aufteilung.

Die doppelte Abdeckung einer Dienstleistung in Foto oder Videographie ist nicht erlaubt.